Poco più mosso – Ein Bericht eines Mitgliedes

„Poco più mosso“ oder „Andante“- Ja, spätestens jetzt sollte man sich mal Gedanken darüber machen, was das überhaupt heißt bzw. wie man das spielen sollte, denn es geht damit los, den Stücken für unser Weihnachtskonzert am 23.12. den letzten Schliff zu verpassen! Bereits im November wurde unsere Probe um eine Viertelstunde verlängert und es gab zwei Sonderproben. Jetzt heißt es dies nochmal zu steigern, sodass bis zum Konzert noch einige Zusatzproben an Wochenenden anstehen, damit auch die Mitspieler von Außerhalb mitproben können und unsere Dirigentin Helga Hoogland genug Zeit hat, auf jede Stimme einzugehen und die komplizierten Stellen mit uns zu üben. Zeit für die Kaffeepause und ein Gespräch untereinander bleibt dabei aber trotzdem immer, denn Freundschaft und Gemeinschaft sind im Musikverein echt wichtig und führen dann auch dazu, dass man sich sogar auf die Freitagsprobe freut, weil man dort seine Freunde wiedersieht. Es ist einfach eine klasse Gemeinschaft, die jeden super aufnimmt und bei der man sofort dazugehört, auch wenn man die meisten vorher noch nie gesehen hat und was ich in den drei Monaten, die ich jetzt im Musikverein spiele auf jeden Fall gelernt habe, ist der Wert von Freundschaft. Außerdem macht es einfach Spaß gemeinsam zu musizieren und den Zuhörern dann mit den Stücken eine Freude zu bereiten. Also, wir freuen uns auf viele Zuhörer am 23.12!

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*